Hilfsnavigation

Hintergrundfoto Kultur & Freizeit
Sprache

Aktuelles

Archivbenutzung ab dem 3. April 2022

Die Archivbenutzung zu den Öffnungszeiten
(Mi und Do 9-12 und 14-18 Uhr)
erfordert eine vorherige Anmeldung und
die konkrete Terminzusage durch das Archivpersonal.
Zur besseren Organisation ist bei der Anmeldung der Grund
und die geplante Dauer des Besuches anzugeben.

Kontaktaufnahme bitte unter:
Tel. 09971 8579 380
E-Mail: archiv@cham.de

Wir empfehlen Ihnen, mindestens eine medizinische Gesichtsmaske zu tragen.
Einen Mindestabstand zwischen zwei Personen von 1,5 Metern bitten wir einzuhalten.

Alternativ empfehlen wir, sich telefonisch oder schriftlich
an das Stadtarchiv zu wenden. Im Rahmen der Möglichkeiten beantwortet das Archivpersonal ihre Anfragen.


Nikolaus Luckner – vom "Wildfang" zum Marschall
Einblicke in ein bewegtes Leben,
das vor 300 Jahren in Cham begann
Lichtbilder-Vortrag

Großes Bild anzeigen
Porträt von Nikolaus Graf Luckner

Lichtbilder-Vortrag von Stadtarchivar Timo Bullemer über Nikolaus Graf Luckner in Zusammenarbeit
mit der KEB Cham e. V.

Samstag, 25. Juni, 16.30 Uhr, Langhaussaal, Rathaus Cham, Marktplatz 2
Mittwoch, 14. September, 19.30 Uhr, Langhaussaal, Rathaus Cham, Marktplatz 2 

Eintritt frei. Zu beachten sind die jeweils gültigen Corona-Regeln.

Nikolaus Luckner wurde vor 300 Jahren in Cham in der Oberpfalz geboren. Seine Lehrer sollen den ungestümen Jungen als „Wildfang“ bezeichnet haben. Dieser „Wildfang“ gehörte zu den wenigen Menschen, denen es gelang, die Standesschranken jener Zeit zu überwinden. Aus bürgerlichen Verhältnissen stammend stieg er in den Adel auf. Damals bestanden nur wenige Möglichkeiten, um so eine Karriere zu machen. Eine davon war der Dienst in der Armee. Durch seine militärischen Leistungen brachte es Luckner vom einfachen Soldaten bis zum Marschall von Frankreich. Als seine Popularität den Höhepunkt erreicht hatte, widmet Rouget de Lisle, der Komponist des Kriegsgesangs für die Rheinarmee, sein neues Werk dem Marschall Luckner. Dieser Kriegsgesang ist heute weltbekannt als Marseillaise, die französische Nationalhymne.
Der Vortrag von Stadtarchivar Timo Bullemer bietet Einblicke in das bewegte Leben jenes Mannes, der 1722 in Cham zur Welt kam.


Von Cham nach Paris
Nikolaus Graf Luckner vor 300 Jahren in Cham geboren
Heimatgeschichtliche Ausstellung des Stadtarchivs Cham

Großes Bild anzeigen
Stich von Marschall Luckner

Museum SPUR Cham (ehem. Armenhaus), Schützenstr. 7
3. April 2022 bis 8. Januar 2023
Eröffnung: Sonntag, 3. April 2022, um 14 Uhr
Geöffnet: Mi, Sa, So und Feiertage 14-17 Uhr und nach Vereinbarung
Am 15.04., 01.11., 24./25.12., 31.12. geschlossen.
Eintritt frei

Das Stadtarchiv Cham stellte eine heimatgeschichtliche Ausstellung über Nikolaus Luckner zusammen. Im ehemaligen Armenhaus, dem jetzigen Museum SPUR, Schützenstraße 7, erinnern historische Abbildungen und erläuternde Texte an einen Mann, den sein Lebensweg von Cham bis nach Paris führte.

Eigentlich sollte Nikolaus Luckner ein Studium beginnen, um Geistlicher oder Beamter zu werden. In der heimatgeschichtlichen Literatur liest man außerdem, Nikolaus habe seinen Lehrern einiges Kopfzerbrechen bereitet. Im Jesuitenkolleg in Passau musste man bald feststellen, dass dem jungen Chamer nicht der Sinn nach Büchern und dem Studieren stand. Deshalb bekam er von den Jesuiten den Beinamen „Libertinus“, was sich mit „Wildfang“ oder „Freigeist“ übersetzen lässt. In jungen Jahren entschied sich Luckner gegen die ursprünglich vorgesehene Laufbahn und ging zum Militär.

Die Ausstellung beschränkt sich nicht darauf, seinen militärischen und gesellschaftlichen Aufstieg zu beschreiben. Sie erklärt auch, warum jeden Tag in Cham um 12.05 Uhr die Marseillaise erklingt und welche Verbindung zwischen der heutigen französischen Nationalhymne und Nikolaus Luckner besteht.

Geöffnet ist die Ausstellung Mittwoch, Samstag, Sonntag und an Feiertagen von 14 bis 17 Uhr sowie nach Vereinbarung. Am 1. November, 24./25. und 31. Dezember 2021 bleibt das Museum geschlossen. Zu sehen ist die Ausstellung bei freiem Eintritt bis zum 8. Januar 2023.
Wegen der Corona-Pandemie beachten Sie bitte die jeweils gültigen Vorgaben und Hygienemaßnahmen.


Auf Luckners Spuren
Stadt- und Ausstellungsführung

Auf Luckners Spuren
Stadt- und Ausstellungsführung über Nikolaus Graf Luckner mit Stadtarchivar Timo Bullemer

Weitere Aspekte aus dem Leben des Jubilars beleuchtet das Rahmenprogramm zur Ausstellung.
Dieses beginnt im Herbst mit zwei Stadt- und Ausstellungsführungen.
Stadtarchivar Timo Bullemer lädt Interessierte ein, ihn „Auf Luckners Spuren“ zu begleiten. Die Termine sind an zwei Sonntagen, am 4. und nochmals am 11. September, jeweils um 12 Uhr. Die Führung startet am Marktplatzbrunnen und dauert etwa 60 Minuten. Die Teilnahme ist kostenlos, aber nur mit verbindlicher Anmeldung unter Tel. 09971 8579380 möglich.

Anmeldung unter: Tel. 09971 8579 380

Sonntag 4. September 2022, um 12 Uhr
Sonntag 11. September 2022, um 12 Uhr

Start: Marktplatzbrunnen –
Ende: Museum SPUR, Schützenstr. 7
Eintritt frei


Geschichte und Bedeutung der Marseillaise
Vortrag im Langhaussaal des Chamer Rathauses
von Frau Talavera de Schyrbock

Großes Bild anzeigen
Ansichtskarte mit Marseillaise-Motiv

In diesem Jahr erinnert man in Cham an Nikolaus Luckner, einen der berühmtesten Söhne der Stadt. Durch seine militärischen Leistungen brachte es Luckner vom einfachen Soldaten bis zum Marschall von Frankreich. Als seine Popularität den Höhepunkt erreicht hatte, widmet der Komponist des Kriegsgesangs für die Rheinarmee sein neues Werk dem Marschall Luckner. Dieser Kriegsgesang ist heute weltbekannt als Marseillaise.

Am Mittwoch, den 21. September, um 19.30 Uhr, ist die französische Nationalhymne Thema im Langhaussaal des Chamer Rathauses. Dann berichtet Frau Annabel Talavera de Schyrbock M.A über Geschichte und Bedeutung der Marseillaise.

In Cham spielt seit 1994 das Glockenspiel auf dem Dach des Rathauses jeden Tag die französische Nationalhymne. Aber was wissen wir über dieses Lied? Wie wurde aus dem ursprünglichen Kriegsgesang für die Rheinarmee die heute weltweit bekannte Marseillaise? Welche Bedeutung hat die Hymne noch heute in Frankreich? Antworten auf diese Fragen und so manches mehr liefert der Vortrag von Frau Talavera de Schyrbock.

Diese Veranstaltung wird in Kooperation mit dem Kulturverein Bayerischer Wald e. V. durchgeführt und findet bei freiem Eintritt statt.

Mittwoch, 21. September 2022, um 19.30 Uhr
Langhaussaal des Chamer Rathauses
Eintritt frei

weitere Informationen

Kontakt

Stadtarchiv
Spitalplatz 22
93413 Cham

Telefon:  09971/8579 380
Fax:  09971/8579 8380
timo.bullemer@cham.de
Raum:  Stadtarchiv

Öffnungszeiten:

Mittwoch und Donnerstag:
09.00 - 12.00 Uhr und
14.00 - 18.00 Uhr

Wir empfehlen eine vorherige Terminvereinbarung!

Dokumente