Hilfsnavigation

Hintergrundfoto Kultur & Freizeit
Sprache

Wohlfühlen in der Stadt Cham...

Dank an "Piti's flying eye"

 
Großes Bild anzeigen
Impression Freibad
 
Großes Bild anzeigen
Freibad Cham
 Hallenbad

Wichtiger Corona- Hinweis!

! Ab sofort ist auch der Zutritt in das Hallenbad Cham dann möglich, wenn ein neuer, vor Ort unter Aufsicht ausgeführter Schnelltest durchgeführt wird, und dieser "negativ" ausfällt !
Bitte halten Sie sich an die ausliegenden Regeln

Vielen Dank

Weitere Hinweise

Die Wertkarten, 10ér- Karten usw. der alten Hallenbadkasse bleiben bis zum Ende Hallenbadsaison 2021 / 2022 gültig und können gegen Neue, entsprechend dem vorhandenen Guthaben, verrechnet werden!
Wir bitten unsere Gäste um Verständnis, das die Kassensoftware noch nicht einwandfrei funkioniert und somit nicht alle Wünsche berücksichtigt werden können.

Betriebsleitung Bäder Cham

Ab Montag 13.09.21 gelten für Besucher der Chamer Bäder die 3 - G-Regeln gem. der 14. bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (14. BayIfSMV)

Energieeffiziente Maßnahmen in den städtischen Bädern

Im Freizeitbad Cham werden im Jahr 2021 neue, energieoptimierte, mit Frequenzumformer ausgestattete Speck-Umwälzpumpen eingebaut. Im Jahr 2003 mussten aufgrund des Augusthochwassers von 2002 neue, wasserdichte Umwälzpumpen eingebaut werden. Nach einem Betrieb von rund 17 Jahren sind diese Pumpen zwischenzeitlich in einem schlechten Zustand und reparaturanfällig. Zudem entsprechen die alten Umwälzpumpen nicht mehr den derzeitigen energetischen Standards und haben einen hohen Energieverbrauch. Durch den Ersatz der alten Umwälzpumpen mit den neuen Speck-Pumpen durch die Firma WBG Wartung & Service GmbH in Kulmbach soll eine Energieeinsparung von geschätzt 24,41 % erreicht werden, was eine jährliche Stromersparnis in Höhe von ca. 62.000 kWh/a bedeutet.

Ebenfalls erneuert bzw. ausgetauscht werden 2021 die Halogen-Leuchten im Hallenbad Cham durch die Firma Wibre in Weingarten. Es handelt sich bei den auszutauschenden Leuchtmitteln um 16 Einbauscheinwerfer, die durch neue LED-Einbauscheinwerfer ersetzt werden. Hatten die Vorgängerleuchten eine Leistung von 300 W, so werden die neuen Leuchten mit 47 W je Leuchte auskommen und sorgen so für einen wesentlich geringeren Stromverbrauch.

Gefördert werden beide Projekte aus Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative. Mit dieser Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnamen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Weitere Informationen: www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen

Großes Bild anzeigen
PtJ


Großes Bild anzeigen
Bundesministerium Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit

weitere Informationen